Fachgespräch: „Vernetztes Auto – Chancen & Risiken“ am 10. Nov. 2014 im Bundestag

Autos entwickeln sich rasend schnell weiter und beinhalten mittlerweile eine Vielzahl von Anwendungen, die den Fahrer oder die Fahrerin unterstützen und unterhalten können. Durch Fahrerassistenzsysteme wie Müdigkeitswarner und Abstandsregler kann das Autofahren sicherer werden. Einige dieser Anwendungen können auch helfen, Sprit zu sparen und somit CO2-Emissionen reduzieren. Gleichzeitig stellen sich aber auch Fragen, zum Beispiel im Bereich des Datenschutzes. In einem Fachgespräch, zu dem wir alle Interessierten einladen, will die Grüne Bundestagsfraktion die offenen Fragen rund um das Thema diskutieren, Potenziale aufzeigen und Lösungsansätze für Herausforderungen vorstellen.

Fachgespräch: „Vernetztes Auto – Chancen & Risiken“ 

Montag, 10.11.2014
10:00 – 18:00 Uhr

Deutscher Bundestag, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus (Anhörungssaal 3.101)
(Schiffbauerdamm, 10117 Berlin)

Aus der Einladung:

Durch die Möglichkeit mit dem Smartphone die Verkehrsmittel intermodal zu nutzen, werden Autohersteller zukünftig auch die Rolle von Mobilitätsanbietern annehmen. Durch die neuen Anwendungen ergeben sich jedoch auch viele ungeklärte Datenschutzfragen. Zahlreiche Fahrzeugdaten werden von den Herstellern zu Qualitätssicherungszwecken erfasst und gespeichert. Navigations- oder Notfallsysteme speichern und werten Fahrverhalten aus, Fahrzeugdaten werden von Vertragswerkstätten ausgelesen und gespeichert. Was mit den zahlreichen Daten und Informationen konkret geschieht oder auch nur machbar erscheint, wer sie auslesen darf und zu welchen Zwecken sie er­hoben und gespeichert werden dürfen, bleibt für Verbraucherinnen und Ver­braucher derzeit häufig unklar.

Programm, Anmeldung und Barrierefreiheit
Hier findet Ihr alle Angaben über Programm, Zeit, Ort, ReferentInnen und Anmeldeformalitäten. Eine namentliche Anmeldung mit Angabe des Geburtsdatums ist für den Zutritt zu den Räumlichkeiten des Bundestages aus Sicherheitsgründen erforderlich. Für den Einlass ist ein Personaldokument erforderlich. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Solltet Ihr aufgrund einer Behinderung z. B. einen Gebärdendolmetscher benötigen, bitten wir Euch, mit uns bis zum 30.10. Kontakt aufzunehmen.

Wichtiger Hinweis zum Datenschutz
Alle Daten, die Ihr uns im Anmeldeformular übermittelt, werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Erhebung der Daten ist für die Planung der Veranstaltung, die Erstellung der Teilnehmerausweise sowie aus Sicherheitsgründen (Zutritt zu den Gebäuden des Deutschen Bundestages) unumgänglich. Nach Erreichen der Zwecke werden Eure Daten – sofern Ihr keine weiteren Infos möchten – umgehend gelöscht.