Reportage über Verbindungsdaten von Malte Spitz gewinnt Online Journalism Award 2011

Nachdem die Reportage über die Verbindungsdaten von Malte Spitz „Verräterisches Handy: Was Vorratsdaten über uns verraten“ von @zeitonline in diesem Jahr bereits den Grimme Online Award (Kategorie „Spezial“) gewonnen hat (wir berichteten ausführlich) folgt nun die nächste hochkarätige Auszeichnung.

Nachdem die Reportage über die Verbindungsdaten von Malte Spitz „Verräterisches Handy: Was Vorratsdaten über uns verraten“ von @zeitonline in diesem Jahr bereits den Grimme Online Award (Kategorie „Spezial“) gewonnen hat (wir berichteten ausführlich) folgt nun die nächste hochkarätige Auszeichnung.

Der selbe Beitrag gewann am 24. September 2011 in US-amerikanischen Boston den wichtigsten internationalen Preis für Onlinejournalismus, den Online Journalism Award. Die Online Journalism Awards werden jährlich von der Online News Association (ONA), der weltweit größten Vereinigung von Onlinejournalisten, verliehen.

Der Preis wurde in der Kategorie “Outstanding Informational Graphic or Data Visualization, Professional” verliehen. Zeit online ist damit die erste Redaktion aus Deutschland, die eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen kann.

Hintergrund:

Kai Biermann, Digital-Ressortleiter von Zeit online, Entwicklungsredakteur Sascha Venohr, Grafikchef Tibor Bogun, sowie Lorenz Matzat von der Agentur Open Data City und der freie Programmierer Michael Kreil hatten mit der interaktiven Grafik dargestellt, wie anhand von Vorratsdaten eines halben Jahres ein sehr präzises Bewegungsprofil eines Menschen gezeichnet werden kann. Die persönlichen Daten für diese Visualisierung hatte der Grünen-Politiker Malte Spitz zur Verfügung gestellt. Seine Daten hatte er erst nach längerem Rechtsstreit von der Deutschen Telekom erhalten.

Weitere Informationen zum Thema Datenjournalismus finden sich auch auf dem Data Blog von zeit online.