Webinar zum Thema „Ökologie und Digitalisierung – kann Streaming nachhaltig sein?“

Derzeit verlagern sich Diskussionen mehr und mehr in den Online-Bereich. Das gilt selbstverständlich auch für uns Grüne. Wo wir früher ein Fachgespräch veranstaltet hätten, führe wir derzeit so manche Diskussion online. Hier findet Ihr einige Infos. An dieser Stelle möchten wir Euch auf ein interessantes Webinar der LAG Netzpolitik und Medien Schleswig-Holstein zum Thema Ökologie und Digitalisierung aufmerksam machen. Hier findet ihr alle weiteren Infos.

Die LAG Netzpolitik und Medien Schleswig-Holstein beschäftigt sich schon länger mit dem Komplex Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Auch auf der letzten BAG Sitzung war dies Thema und in Zeiten von Homeoffice und überall explosionsartig aufkeimender Digitalisierung ist es wichtig, auch kritisch zu hinterfragen. Wenn Nextflix und Amazon die Qualität ihrer Videos Drosseln, um das Internet nicht zu überlasten, ist es wichtig, auch den Energiebedarf bei Streaming und Videokonferenzen zu bedenken. Deswegen möchten wir zusammen mit unseren Gästen und dem Publikum der Frage auf den Grund gehen:

Ökologie und Digitalisierung – kann Streaming nachhaltig sein?

Dazu haben wir Marina Köhn vom Umweltbundesamt gewinnen können. Sie arbeitet seit Jahren an den Umweltbelastungen von digitaler Infrastruktur. Dazu gehört insbesondere ihre Forschung über den Energieverbrauch und die Inanspruchnahme von Rohstoffen durch Rechenzentren. Erst kürzlich wurde der blaue Engel für Software entwickelt. Bekannt ist sie außerdem für ihre Engagement in der Bits und Bäume Bewegung.

Unser Zweit Gast ist Jan Phillipp Albrecht, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung in Schleswig-Holstein und Mitbegründer der weltweiten Standards setzenden Datenschutzgrundverordnung. Als Digitalisierungs- und Umweltpolitiker vereint er in seltener Perspektive die Aspekte Nachhaltigkeit und Digitalisierung und kann sowohl von seinen Maßnahmen in Schleswig-Holstein als auch auf Bundes und Europa Ebene erzählen.

Ohne Streaming und Videokonferenzen wären Arbeit und sozialer Austausch zu Zeiten von Corona nicht möglich. Ganze Medienkonzerne wurden auf dieser Technik gebaut. Aber schon heute entfallen rund zehn Prozent des weltweiten Stromverbrauchs auf alle mit dem Internet vernetzten Geräte und Rechenzentren, Tendenz steigend. Fluch oder Segen? Welche nachhaltigen Möglichkeiten gibt es. Diskutiert Mit!

Die Zoom Veranstaltung findet am 23.4.2020 von 19 bis 20:30 Uhr statt. Hier der Link zur Veranstaltung: https://us02web.zoom.us/j/84264039766

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.