Webinar “Tracing Apps im Kampf gegen Corona – Potentiale und Gefahren”

Derzeit verlagern sich Diskussionen mehr und mehr in den Online-Bereich. Das gilt selbstverständlich auch für uns Grüne. Wo wir früher ein Fachgespräch veranstaltet hätten, führe wir derzeit so manche Diskussion online. Hier findet Ihr einige Infos. An dieser Stelle möchten wir Euch auf ein interessantes Webinar aufmerksam machen, bei dem die grüne Europaabgeordnete Alexandra Geese mit Euch und einigen spannenden Gästen über Potentiale und Gefahren von Tracing-Apps diskutieren wird. Hier findet ihr alle weiteren Infos.

Immer mehr Menschen begeben sich, mehr oder weniger freiwillig, in häusliche Quarantäne. Die lokale Wirtschaft leidet, das Gesundheitswesen ächzt unter der Belastung und niemand weiß genau, wie lange das eigentlich noch so weitergehen soll. Südkorea und Singapur arbeiten erfolgreich mit Hilfe von Apps gegen das Virus, aber nicht jeder Vorschlag ist sinnvoll und mit unseren Grundrechten vereinbar. Datenschützer*innen weisen nicht umsonst darauf hin, dass im Zweifel sensible persönliche Daten abgerufen werden könnten.

Aber welche Möglichkeiten gibt es, eine App so zu konzipieren, dass sie auf der einen Seite die Grundrechte beachtet, aber gleichzeitig effektiv dabei hilft, Infektionsketten nachzuvollziehen und Vorsorge zu leisten?

Darüber sprechen wir am Dienstag, 07. April 2020 um 19:00 mit:

  • Ulf Buermeyer, Richter Landgericht Berlin & ehrenamtlicher Vorsitzender der Gesellschaft für Freiheitsrechte, @vieuxrenard
  • Linus Neumann, Sprecher des Chaos Computer Clubs und Host des Podcasts “Logbuch:Netzpolitk”, @linuzifer
  • Laura Sophie Dornheim, Wirtschaftsinformatikerin und promovierte Geschlechterwissenschaftlerin, @schwarzblond

Wir freuen uns auf eure Eure Anregungen und Fragen. Leitet die Einladung gern weiter. Alle Infos zur Anmeldung findet Ihr direkt auf den Seiten von Alexandra unter https://alexandrageese.eu/webinar-tracing-apps/.