Konferenz netz:regeln 2012

Auch in diesem Jahr findet wieder die netzpolitische Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem BITKOM. Die nunmehr dritte netz:regeln-Konferenz trägt in diesem Jahr den Titel "Transparenz und Vertrauen. No Limits?" und findet am Freitag, den 14. September 2012, von 10:00 bis 18:00 Uhr in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung (Schumannstraße 8) in Berlin statt. Der Einrtitt ist frei. Interessierte sind willkommen. Wer nicht nach Berlin kommen kann, hat die Möglichkeit, die Veranstaltung im Livestream zu verfolgen. Im direkten Anschluss an die Konferenz findet die Netzpolitische Soirée der grünen Bundestagsfraktion zur europäischen Bürgerrechtsbewegung statt. Auch diese wird per Stream übertragen.

Auch in diesem Jahr findet wieder die netzpolitische Konferenz der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem BITKOM „netz:regeln“ statt. Die nunmehr dritte netz:regeln-Konferenz trägt in diesem Jahr den Titel „Transparenz und Vertrauen. No Limits?“ und findet am Freitag, 14. September 2012 von 10:00 bis 18:00 Uhr in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung (Schumannstraße 8) in Berlin statt.

Die Themen der diesjährigen Konferenz sind:

  • Transparenz in Gesetzgebung und als Legitimation von Verwaltungshandeln durch Bürgerbeteiligung
  • Open Enterprise – wie viel Transparenz braucht der Kunde?
  • Neue Geschäfte und Geschäftsmodelle durch Transparenz
  • Das Geheimnis der Algorithmen, Vertrauen in die Cloud und Datenauswertungen im großen Stil
  • Helfen Selbstregulierungsprozesse in Fragen Transparenz und Vertrauen weiter?
  • Verändert sich unser Verständnis vom Datenschutz?
  • Netz-Ethik – aufdecken, verurteilen, bestrafen in einer Hand?

Es diskutieren:

  • Geraldine de Bastion, newthinking
  • Jens Best, IT-Berater
  • Sebastian Blumenthal, MdB, FDP
  • Jürgen Geuter, Informatiker Uni Oldenburg, datenschutzkritische Spackeria
  • Caspar Clemens Mierau, Medienkulturwissenschaftler, datenschutzkritische Spackeria
  • Konstantin von Notz, MdB, B90/Die Grünen
  • Berhard Pörksen, Prof. für Medienwissenschaften, Uni Tübingen
  • Dr. Cara Schwarz-Schilling, Bundesnetzagentur
  • Dr. Max Senges, Google Deutschland

Weiterführende Informationen:
Der Eintritt zur Konferenz ist frei. Das genaue Programm der netz:regeln 2012 samt Zeitplan findet Ihr auf den Seiten der Heinrich-Böll-Stiftung. Nicht vergessen: Im direkten Anschluss an die Konferenz findet die Netzpolitische Soirée der grünen Bundestagsfraktion zur europäischen Bürgerrechtsbewegung statt, über die wir ja bereits berichtet hatten.

Anmeldung:
Hier findet Ihr ein  elektronisches Anmeldeformular, über das Ihr Euch zu der veranstaltung anmelden könnt.

Livestream:
Die Veranstaltung wird auf boell.de/streamlive übertragen.

Anfahrt:
Mit der S-Bahn oder mit der U-Bahn bis Bahnhof Friedrichstraße. Ausgang über die Spree, dann Albrechtstraße, Reinhardtstraße überqueren und nach links in die Schumannstraße (Lageplan).