Digitaler Austausch zur digitalen Clustererkennung und zur Luca-APP am 10.03.2021

Trotz zahlreicher Aufforderungen hat es die Bundesregierung über Monate verpasst, eine Funktion zur Clustererkennung in die Corona-Warn-App zu integrieren.

Die Notwendigkeit einer technikgestützten Clustererkennung haben Professor Drosten, der CCC, wir Grünen und auch die SPD-geführten Länder immer wieder betont. Die Erkennung von Clustern bleibt angesichts der notwendigen Eindämmung von Covid19-Mutationen das Gebot der Stunde.

Eine solche Funktion kann dabei helfen, das bisherige System der Zettelwirtschaft zu beenden, die Gesundheitsämter spürbar zu entlasten und Cluster zukünftig schneller zu identifizieren. Sie könnte auch eine echte Erleichterung für die gebeutelte Veranstaltung- und Gastronomiebranche sein und einen wichtigen Beitrag dabei leisten, Einrichtungen eine Öffnungsperspektive zu bieten und sie ggf. schneller wieder öffnen zu können.

Gemeinsam mit den Entwicklern der Luca-App, die derzeit in aller Munde ist, und einigen Expertinnen und Experten wollen wir uns über den aktuellen Stand in Sachen Clustererkennung austauschen. Der Austausch, der bewusst außerhalb des üblichen Fachgespräch-Formats, parteiübergreifend angelegt ist, soll in lockerer Atmosphäre stattfinden. Eine Beteiligung des Publikums ist explizit gewünscht.

Was?
Zoom-Austausch zur digitalen Clustererkennung und zur Luca-APP

Wann?
10. März 2021 17:30 – 18:30 Uhr

Einwahldaten:
Hier könnt Ihr dem Zoom-Meeting direkt beitreten.

Meeting-ID: 942 0998 2014
Kenncode: 759320

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf Euch!