Die Digitalisierung ist ein Gewinn für einen modernen Staat, eine florierende Wirtschaft, neue Erkenntnisse der Wissenschaft und ein lebendiges digitales Miteinander. Dem entgegen steht ihr intensiver Ressourcen- und Energieverbrauch – er ist eine Bedrohung für den Planeten. Es ist daher zwingend notwendig, Digitalisierung aktiv politisch zu gestalten und so ihre innovativen Potentiale für eine Förderung von Klima- und Ressourcenschutz einzusetzen. Mithilfe von Digitalisierung können etwa Gebäude effizienter konstruiert, Verkehr intelligent gesteuert und unser Verständnis von natürlichen Ökosystemen verbessert werden. Gleichzeitig verbrauchen Rechenzentren eine stetig wachsende Menge an Energie und der Rohstoffabbau für digitale Endgeräte führt zu Umweltzerstörung. Ohne politische Steuerung findet der Ausbau der Digitalisierung nicht im Einklang mit Klima- und Umweltschutz statt.

Wie werden Rechenzentren nachhaltig? Wie muss ein Recht auf Reparatur umgesetzt werden? Welche digitalen Werkzeuge ermöglichen eine funktionierende Kreislaufwirtschaft? Wie gestalten wir digitale Infrastrukturen ressourcenschonend und klimaneutral? Mit welchen (digitalen) Innovationen können Klima und Umwelt aktiv geschützt werden? Diese und viele weitere Fragen für unsere parlamentarische Arbeit wollen wir mit Ihnen und unseren Expert*innen auf der Grünen Digitalkonferenz diskutieren.

Kongress der grünen Bundestagsfraktion
Nachhaltig by design – für eine klimaneutrale digitale Zukunft
am 10. März 2023, 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr
im Deutschen Bundestag (Paul-Löbe-Haus).

Mit Workshops zu folgenden Themen:

  • Freie und offene Software als zentraler Bestandteil divers aufgestellter, nachhaltiger digitaler Ökosysteme
  • Recht auf Reparatur
  • Der digitale Gebäuderessourcenpass als Grundstein für Kreislaufwirtschaft im Bauen
  • Mit (besseren) Daten Klimaschutz und Innovation fördern
  • Ernährungswende digital – Intelligente Lösungen für nachhaltigere Lebensmittel
  • Klimagerechte Digitalisierung – Rohstoffe, seltene Erden und Menschenrechte
  • Digitales Nachhaltigkeitsgesetz
  • Digitalisierung in der Landwirtschaft – ein Weg zu mehr Vielfalt auf dem Acker?
  • Nachhaltige Rechenzentren: Welche Chancen und Herausforderungen bestehen im Maschinenraum der Digitalisierung?
  • Digitale Mobilität? Was Digitalisierung für Bus, Bahn und Auto bedeutet. Chancen, Risiken – und offene Debatten

Mit dabei aus der Fraktion:

Konstantin, Tabea, Maik Außendorf, Karl Bär, Anna Christmann, Stefan Gelbhaar, Kathrin Henneberger, Misbah Khan, Renate Künast, Kassem Taher Saleh. 

Weiterführende Informationen:

Die Einladung und das Programm mit näheren Informationen zu den Anmeldemöglichkeiten folgen im Januar 2023. Einige weitere Informationen findet ihr bereits jetzt auf den Seiten der grünen Bundestagsfraktion. Das Programm wird fortlaufend aktualisiert. Anfang des kommenden Jahres könnt Ihr Euch hier auch direkt anmelden.

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Archive