piqd-Interview: Ein Wahrheitsministerium kann nicht die Lösung sein

Netzpolitik ist das Thema unserer Zeit. Die absurde Idee, ein „Wahrheitsministerium“ zu schaffen, um gegen Fake News vorzugehen, zeigt einmal mehr, wie Verschlafen die Bundesregierung in netzpolitischen Fragen leider bis heute ist. Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, das es genauso wie die Persönlichkeitsrechte und alle anderen Bürgerrechte auch online zu verteidigen gilt.

Im piqd-Interview mit Katrin Rönicke spreche ich über die Schattenseiten der smarten, digitalen Welt, wie Massen-Überwachung und Datenkraken. Aber auch über die Möglichkeiten, durch Demokratie die Bürgerrechte zu sichern. Das knapp 20 minütige Interview dokumentieren wir an dieser Stelle zum Nachhören. Ihr könnt es Euch auch auf der Seite von piqd anhören oder herunterladen.

Als piqer wähle ich regelmäßig spannende netzpolitische Beiträge aus verschiedenen Medien aus, die ich dann im piqd-Kanal „Politik und Netz“ teile. Einen Überblick über meine bisherigen piqs findet Ihr hier. Schaut doch mal vorbei!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.