Die grüne Urwahl hat begonnen! Mitmachen und Fragen an die KandidatInnen stellen

Mit breiter Mehrheit stimmten die Delegierten des grünen Länderrats am 2. September in Berlin für die Einleitung einer Urwahl zur Benennung von zwei SpitzenkandidatInnen zur Bundestagswahl 2013. Jedes Mitglied kann nun mitentscheiden, welche beiden Personen – zumindest eine davon muss eine Frau sein - die Grünen in den Bundestagswahlkampf 2013 führen werden.

Mit breiter Mehrheit stimmten die Delegierten des grünen Länderrats am 2. September in Berlin für die Einleitung einer Urwahl zur Benennung von zwei SpitzenkandidatInnen zur Bundestagswahl 2013. Jedes Mitglied kann nun mitentscheiden, welche beiden Personen – zumindest eine davon muss eine Frau sein – die Grünen in den Bundestagswahlkampf 2013 führen werden.

Inzwischen steht fest, wer zur Wahl antreten wird: 15 BewerberInnen, davon zwölf Männer und drei Frauen sind inzwischen auf gruene.de mit einem Bewerbungsschreiben zu finden.

Schon am 8. Oktober werden die Wahlunterlagen zur Urwahl an alle Parteimitglieder versendet. Damit die Auszählung am 4. November beginnen kann und spätestens am 9. November endet, müssen alle ausgefüllten Wahlunterlagen bis zum 30. Oktober 2012 (Poststempel) wieder an das Urwahlbüro zurückgesandt werden.

In der Zwischenzeit werden sich alle KandidatInnen im Rahmen von elf Urwahlforen in den einzelnen Bundesländern den grünen Mitglieder vorstellen und für ihre Kandidatur und Inhalte werben. Und auch abseits dieser Termine haben alle grünen Mitglieder die Möglichkeit, Fragen an die KandidatInnen zu richten. Unter allen Frageneinsendungen werden nach dem 24. September per Online Voting die 25 beliebtesten ausgewählt, die schließlich von den SpitzenkandidatInnen beantwortet werden sollen. Stellt also auch eure Frage, zur Netzpolitik oder Themen die Euch interessieren.