Achtung, Kamera! Kurzfilmwettbewerb zum Thema Green IT

Das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) schreibt unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, einen Kurzfilmwettbewerb aus. Gesucht werden Kurzfilme und Videospots mit einer Länge von maximal fünf Minuten, die sich auf kreative, informative und unterhaltsame Art mit dem Thema umweltfreundliche Informationstechnik, kurz „Green IT“, beschäftigen.

Das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) schreibt unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, einen Kurzfilmwettbewerb „greenITtube“ aus. Gesucht werden Kurzfilme und Videospots mit einer Länge von maximal fünf Minuten, die sich auf kreative, informative und unterhaltsame Art mit dem Thema umweltfreundliche Informationstechnik, kurz „Green IT“, beschäftigen.

Die Beiträge sollen auf YouTube hochgeladen und so öffentlich gemacht werden. Die drei Gewinner werden öffentlich prämiert, der Hauptpreis beträgt 1.000 Euro. Einsendeschluss ist der 20. Oktober 2011. Die ausführliche Ausschreibung sowie das Anmeldeformular stehen im Internet unter www.izt.de zur Verfügung. Wir dokumentieren auf gruen-digital das Kurzprofil des Wettbewerbs und laden Euch herzlich ein, kreativ für Energieeffizienz und faire Herrstellung von Informationstechnik zu werben.

Über den Ausschreibungstext hinaus sollte nicht vergessen werden, dass man auch „durch IT“ grüne Anliegen in Sachen Energieeffizienz voranbringen kann. Wir werden uns für beide Aspekte im Rahmen der Projektgruppe „Arbeit, Wirtschaft, Green IT“ der Enquête-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ einsetzen. Dort können zudem noch bis zum 24. Juli Vorschläge für das Arbeitsprogramm über enquetebeteiligung.de eingereicht werden.

Warum Kurzfilme zu „Green IT“?

Smartphone, Mobilrechner, HD-Fernseher… im modernen Haushalt finden sich viele Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik, kurz IT oder IKT. Um den Strombedarf dieser Geräte zu decken, müssen allein in Deutschland zehn Kraftwerke betrieben werden. Die IKT in Deutschland verursacht somit mittlerweile größere Mengen des Klimagases CO2 als der gesamte innerdeutsche Luftverkehr.

Die Kurzfilme sollen aufzeigen, was jede und jeder Einzelne tun kann, um zu Energieeinsparung, Ressourcenschonung und Klimaschutz beizutragen.

Die Spots sollen für die Zusammenhänge zwischen IKT und Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Ressourcenschonung sensibilisieren und Verbrauchern Möglichkeiten aufzeigen, wie sie beim Kauf von Handys, Computern, Laptops oder Druckern das Klima schonen und dabei noch Geld sparen können.

Wer kann teilnehmen?

Der Wettbewerb richtet sich an alle, die sich für den Bereich „grüne Informationstechnik“ interessieren und andere darauf aufmerksam machen wollen! Angesprochen sind neben allen HobbyfilmerInnen ausdrücklich auch SchülerInnen sowie Studierende und Auszubildende in Medienberufen.

Wie werden die Gewinner ermittelt?

Eine Jury aus Film/Fernsehen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft (u.a. Shelly Kupferberg, Journalistin und Moderatorin; Silke Kaiser, Drehbuchautorin und Dozentin für Mediendramaturgie; Prof. Dr. Klaus Fichter, Universität Oldenburg) wird die drei besten Videos anhand der folgenden Kriterien auswählen: Erklärungs- und Informationswert, Kreativität/Originalität, Unterhaltungswert, Nutzung der Technik, Gesamteindruck des Videos. Die Preise werden im Dezember 2011 oder Januar 2012 vom Schirmherrn des Wettbewerbs, Umweltbundesamt-Präsident Jochen Flasbarth, im Rahmen eines Berliner Zukunftsgesprächs verliehen.

Wer weitere Fragen hat, kann sich gerne an Dr. Siegfried Behrendt vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung wenden (Tel: 030-80308810, Email: kurzfilmwettbewerb(at)izt.de).

6 Comments

  1. Pingback: MEEDIA.de-Interview mit der ARD-Vorsitzenden Monika Piel: “Web-TV der Verlage ist nicht genehmigtes Fernsehen” » Fiberbeton.de

  2. Timo Eckhardt, IZT

    Achtung: Der Einsendeschluss zum Wettbewerb wurde bis zum 15. November 2011 verlängert. Die Preisverleihung findet am 23. Januar 2012 im Museum für Kommunikation in Berlin statt.

  3. Starfish

    Sehr interessant! Davon bräuchten wir mehr in unserer Gesellschaft :)

  4. Barbara Debus

    Aufgrund diverser Anfragen (Schüler/-innen und Lehrende) haben wir den Einsendeschluss des Kurzfilmwettbewerbs „Green IT“ ein letztes Mal verschoben – und zwar auf den 12. Februar 2012.

  5. Barbara Debus

    Aufgrund von Anfragen wurde der Wettbewerb bis zum 12. Februar 2012 verlängert. Die Preisverleihung findet im Vorfeld der CeBIT 2012 statt.

  6. Redaktion (Post author)

    Liebe Barbara,

    vielen Dank für den Hinweis.

    Viele Grüße
    JoernPL

Comments are closed.